Exchange & Office 365

Viele Neuerungen in Microsoft Exchange 2016/19 (besonders im Vergleich zu Microsoft Exchange 2010) sprechen dafür, eine Migration auf die aktuelle Version vorzunehmen. Sei es die verbesserte Technik und Architektur in Microsoft Exchange 2016/19, die erweiterten Features oder ganz neue Features, wie ein Archivsystem oder Data Lost Prevention, die in Exchange 2010 nicht vorhanden waren.

Aber auch eine Migration von IBM Lotus Notes zu Microsoft Exchange 2016/19 könnte die Kosten für der IT wesentlich verringern. Das ganze bei einem wesentlich höherem Funktionsumfang und vermindertem Supportaufwand.

Dabei ist eine Migration auf Microsoft Exchange 2016/19 keinesfalls trivial und sollte von vorn herein vernünftig geplant und vorbereitet werden. Faktoren, wie die verwendete Hardware, die Virtualisierung der Server, die Anzahl der User und das Gesamtvolumen der Postfächer, öffentliche Postfächer, aber auch die Ausfallsicherheit des gesamten Exchange Umgebung sind wesentlich für die Aufrechterhaltung des gesamten E-Mail Aufkommens.

Schliesslich soll auch während des gesamten Projektes die Datensicherheit sowie die vollständige Funktion ohne wenn und aber erhalten bleiben.

Vorteile von Exchange 2016/19 zu Exchange 2010

Nachfolgend erhalten Sie einen kleinen Eindruck der wesentlichen Änderungen in Microsoft Exchange 2016/19 im Vergleich zu Microsoft Exchange 2010:
 
  • Exchange-Verwaltungskonsole
  • Exchange 2016/19-Architektur
  • Setup
  • Office 365 Hybrid
  • Messagingrichtlinie und -kompatibilität
  • Schutz vor Schadsoftware
  • Nachrichtenfluss und die Transportpipeline
  • Freigabe und Zusammenarbeit
  • Integration in SharePoint und Skype for Business (MS Teams)
  • Clients
  • Batchverschiebungen von Postfächern
  • Hohe Verfügbarkeit und Ausfallsicherheit von Standorten
  • Verwaltung von Exchange-Arbeitsauslastungen


Vorteile von Exchange 2016/19 zu Exchange 2013

Nachfolgend erhalten Sie einen kleinen Eindruck der wesentlichen Änderungen in Microsoft Exchange 2016/19 im Vergleich zu Microsoft Exchange 2013.
 
  • Exchange 2016/19-Architektur
  • Clients
  • Outlook im Web (früher Outlook Web App)
  • MAPI über HTTP
  • Zusammenarbeit an Dokumenten
  • Office 365 Hybrid
  • Messagingrichtlinie und -kompatibilität
  • Verhinderung von Datenverlust
  • In-Situ-Archivierung, Aufbewahrung und eDiscovery


Vorteile von Office/Microsoft 365 zu Exchange on-premise

  • Einfache Verwaltung der Clients und Devices
  • Hohe Flexibilität
  • Zusammenarbeit im Team
  • Arbeiten unabängig vom Ort und Device
  • Durch automatische Updates immer aktuelle Software
  • hohe Sicherheit und Datenschutz (DSGVO)
  • Data Loss Protection
  • sichere Archivierung
  • transparente Preise
  • keine hohe Kapitalbindung in eigene IT- und Server-Infrastruktur


Da der normale Support für Microsoft Exchange 2010 bereits ausgelaufen ist (Exchange 2013 folgt) und diese Version die letzte Möglichkeit bietet, in einem Zug zu Exchange 2016/19 zu migrieren, sollte in Anbetracht der Neuerungen die Entscheidung auf Exchange 2016/19 oder Office 365 zu migrieren nicht schwer fallen.

 

Gerne unterstützen wir Sie dieses Projekt in die Tat umzusetzen. Klicken Sie auf den Button, um uns für weitere Fragen zu kontaktieren.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.